Plastische Chirurgie und Handchirurgie

Plastische Chirurgie und Handchirurgie am EvK Witten

Die Plastische Chirurgie umfasst die Teilbereiche Rekonstruktive Chirurgie, Handchirurgie, Ästhetische Chirurgie und Verbrennungschirurgie. Die Abteilung für Plastische Chirurgie und Handchirurgie am Ev. Krankenhaus Witten bietet das gesamte Spektrum ihres Fachgebietes an. Sie versorgt unter anderem Verletzungen, Tumorerkrankungen, Fehlstellungen, Nerven- und Stoffwechselerkrankungen. Die Ästhetische Chirurgie wird als weiteres Standbein ebenfalls angeboten.

Die Abteilung arbeitet bei Eingriffen an den Weichteilen eng mit den Spezialisten des Viszeralchirurgischen Zentrums zusammen, dem sie organisatorisch zugeordnet ist. Verletzungen an Knochen, Händen und Füßen werden in Kooperation mit der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie behandelt.

Rekonstruktive Chirurgie

Rekonstruktive Chirurgie

Die Rekonstruktive Chirurgie stellt Funktion und Form bei angeborenen sowie durch Verletzungen oder Erkrankungen erworbenen Defekten wieder her. Einen großen Stellenwert haben Geweberekonstruktionen an Bauch und Rücken, aber auch im Gesicht, etwa nach Verletzungen, Verbrennungen oder Tumoren. Typische Operationen sind Defektdeckungen durch Gewebeverschiebungen oder -verpflanzungen, Nervenverpflanzungen oder Sehnenumlagerungen.

Handchirurgie

Handchirurgie

Plastische Chirurgie und Handchirurgie am EvK Witten

Fehlstellungen, Gelenkerkrankungen und Engpässe der Nerven an Hand und Fuß können vielfältige Beschwerden auslösen, unter anderem starke Schmerzen, Taubheitsgefühle, Kraftverlust oder Probleme mit der Feinmotorik. Auch wenn wir versuchen, eine Operation möglichst zu vermeiden, führt häufig kein Weg an einer chirurgischen Behandlung vorbei. Dabei werden abhängig vom jeweiligen Krankheitsbild Korrekturen an Sehnen, Bändern, Gelenken oder Knochen vorgenommen.

Operationen an den Extremitäten erfordern filigrane Technik und mikrochirurgisches Vorgehen. Auch durchtrennte Nerven lassen sich reparieren, wenn dies früh genug erkannt wird. Dies ist beispielsweise nach Unfällen von großer Bedeutung, denn Verletzungen an den Händen wie Knochenbrüche, Sehnen-, Nerven- und Weichteilverletzungen oder Verbrennungen gehören zu den häufigsten chirurgischen Notfällen.

Ästhetische Chirurgie

Ästhetische Chirurgie

Plastische Chirurgie und Handchirurgie am EvK Witten

Wir bieten ästhetische Operationen wie Lidplastiken, Nasenkorrekturen, Gesichtsstraffung oder Brustkorrekturen an. Zum Spektrum gehören auch plastische Korrekturen von Fettschürzen nach Gewichtsabnahme, die in Zusammenarbeit mit dem Adipositas-Zentrum NRW durchgeführt werden. Hartnäckige Fettpolster saugen wir mit der besonders gewebeschonenden Bodyjet-Methode ab, auch als WAL (wasserstrahlassistierte Liposuktion) bezeichnet. Sie ist auch für eine Eigenfettbehandlung, zum Beispiel an Brust oder Gesicht, sehr gut geeignet.

Verbrennungschirurgie

Verbrennungschirurgie

Wir können Patienten mit Brandverletzungen bis zu zehn Prozent der Körperoberfläche versorgen. Bei der Behandlung von Verbrennungsfolgen kommen vor allem Methoden der Rekonstruktiven Chirurgie zum Einsatz.

Behandlungsspektrum

Behandlungsspektrum

Rekonstruktive Chirurgie

  • Rekonstruktion unfallbedingter Haut- und Weichteildefekte
  • Tumorchirurgie mit oder ohne Rekonstruktion (Lappenplastiken)
  • Defektdeckung nach großen Eingriffen (Tumor, Unfall), auch an Becken und Rumpf
  • Narbenkorrekturen
  • Gesicht: Verletzungen oder Tumore mit Rekonstruktion
  • Chronische Ulcera
  • Motorische Ersatzplastiken
  • Mikrochirurgie (Nerven und Gefäße)

Ästhetische Chirurgie

  • Gesichtstraffungsoperationen (klassisches Facelifting, Fadenlifting)
  • Korrektur von Schlupflidern und Tränensäcken (Blepharoplastiken)
  • Bauchdeckenstraffung bis Bodylift (Adipositaschirurgie)
  • Ober- und Unterschenkelstraffung
  • Fettabsaugung, ggf. in Kombination mit Eigenfettunterspritzung / Lipotransfer (Brustvergrößerung, Gesicht)
  • Brustverkleinerung / Straffung
  • Brustvergrößerung
  • Faltenbehandlung durch Botox und Hyaluronsäure

Verbrennungsmedizin

  • Behandlung von Verbrennungen bis 10 Prozent Körperoberfläche
  • Behandlung von Verbrennungsfolgen

Handchirurgie

  • Korrektur von Fehlbildungen
  • Nervenengpasssyndrome (Karpaltunnel, Sulcus-Ulnaris-Syndrom, Pronatorsyndrom, Suppinatorsyndrom, Loge-de-Guyon-Syndrom)
  • Akute Verletzungen
  • Rekonstruktion von Sehnen und Nerven
  • Morbus Dupuytren
  • Behandlung von Arthrose
Flyer herunterladen

Flyer herunterladen

Hier können Sie den Flyer der Abteilung für Plastische Chirurgie und Handchirurgie herunterladen.

Flyer Plastische Chirurgie und Handchirurgie (PDF, 506 KB)

Oliver Roßbach

Abteilungsarzt Plastische Chirurgie und Handchirurgie

Facharzt für Plastische, Hand-, Rekonstruktive, Ästhetische und Verbrennungschirurgie

Matthias Blase

Chefarzt

Facharzt für Chirurgie
Viszeralchirurgie
Spezielle Viszeralchirurgie

Sekretariat:
Heike Mummeshohl
Tel.: 02302/175-2461
Fax: 02302/175-2076

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung bitte unter Telefon 02302/175-2434 (privat -2461)