Sanitätshaus unterstützt Palliativstation

Spendenübergabe Palliativstation EvK Witten
Sebastian Winzbeck (2.v.l) und Jörg Meesmann (2.v.r.) vom Sanitätshaus Richter übergeben die Spende im Wohnzimmer der Palliativstation an Oliver Schnitzer (l.), kommissarische Stationsleitung, Dr. Stefanie Rose, Oberärztin der Klinik für Hämatologie und Onkologie, und Nadine Rehage, onkologische Therapieassistentin.

18. Dezember 2018

Förderverein und Team der Station im Ev. Krankenhaus Witten freuen sich über Spende von 1000 Euro

Das Sanitätshaus Richter hat seine jährliche Weihnachtsspende für die Arbeit der Palliativstation im Ev. Krankenhaus Witten gestiftet. Inhaber Sebastian Winzbeck und Orthopädietechniker Jörg Meesmann übergaben 1000 Euro an den Förderverein „Palliativ-Station im Ev. Krankenhaus Witten“ und das Team der Station.

Statt in der Vorweihnachtszeit Werbegeschenke an die Geschäftspartner zu verteilen, hat sich das Sanitätshaus entschlossen, das Geld lieber für gute Zwecke zu spenden. „Wir möchten Projekte unterstützen, hinter denen wir stehen“, sagt Sebastian Winzbeck. „Deshalb wollen wir diesmal die wichtige Arbeit der Palliativstation fördern.“

Die Palliativstation im Ev. Krankenhaus Witten nimmt Patienten auf, die aufgrund einer schweren unheilbaren Erkrankung einer stationären palliativmedizinischen Versorgung bedürfen. Die individuelle und fachliche Betreuung der Patienten sowie die besondere wohnliche Atmosphäre der Station sind nur durch zusätzliche Spenden möglich. Deshalb haben engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Förderverein „Palliativ-Station im Ev. Krankenhaus Witten e.V.“ gegründet.

Zurück zur vorherigen Seite