Von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0–9

A

Abendmahl

An jedem ersten und dritten Sonntag im Monat wird im Gottesdienst in der Krankenhauskapelle (Beginn: 10 Uhr) das heilige Abendmahl gefeiert. Aus Rücksicht auf die Patienten, die keinen Alkohol trinken dürfen, wird es mit Traubensaft gereicht. Es soll damit verdeutlicht werden, dass Gesunde und Kranke eine Gemeinde sind. Selbstverständlich kann das Abendmahl auch im Patientenzimmer gefeiert werden. Auf Wunsch stellt die Stationsleitung den Kontakt zur Krankenhausseelsorge her.

Andachten

In der Kapelle im 1. Obergschoss finden von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 8:15 Uhr Morgenandachten statt. Sie sind dazu herzlich eingeladen, können die Andachten aber auch im hauseigenen Fernsehprogramm sehen.

Arzneimittelversorgung

Unsere Krankenhausapotheke beliefert täglich alle unsere Stationen mit für jeden Patienten individuell verpackten Tabletten. Diese schweißen wir portionsweise in Folie ein. Dies übernehmen Verpackungsautomaten der neuesten Generation. Die Endkontrolle erfolgt mit Hilfe eines Videokontrollsystems und abschließend durch einen Mitarbeitenden. Dies garantiert ein Höchstmaß an Sicherheit. Neben dem eigenen Krankenhaus versorgt unsere Apotheke weitere Kliniken in der Region sowie Altenpflegeheime mit personenbezogen verpackten Arzneimitteln.

Aufenthaltsbereiche

Sie befinden sich auf jeder Station und in der Lounge im Erdgeschoss.

Aufzüge

Sie befinden sich im Eingangsbereich. Rollstuhlfahrer und Besucher mit Kinderwagen benutzen bitte die Lastenaufzüge.

B

Besuchs- und Ruhezeiten

Die allgemeine Besuchszeit in unserem Krankenhaus ist täglich von 9 bis 20 Uhr. Die Nachtruhe beginnt um 20 Uhr.

Bücherei

Sie wird von den ehrenamtlich tätigen "Grünen Damen und Herren" der Ev. Krankenhaus-Hilfe betrieben und befindet sich im Erdgeschoss. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 Uhr bis 12 Uhr, Telefon 02302/175-2336

Bücherstübchen

Im Mutterhaus hält es für Sammler und Leser antiquarische Bücher aus folgenden Bereichen bereit: Romane, Krimis, Kinderbücher, Frauenliteratur. Gegen einen geringen Obulus können sie gekauft werden. Darüber hinaus locken gebrauchte Schallplatten und handwerkliche Arbeiten zum Stöbern in angenehmer Atmosphäre. Das Bücherstübchen wird ehrenamtlich von Schwester Ursel Beyer betreut. Es ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis12 Uhr und von 12:30 bis 14 Uhr im Erdgeschoss geöffnet, Telefon 02302/175-2707.

C

Case Management

Case Management verbessert die Versorgungssicherheit der Patienten – bei kürzeren Liegezeiten. Denn die fallbezogene Arbeitsweise hilft, Reibungsverluste an Schnittstellen zu verhindern. So sichert sie den Therapieerfolg trotz frühzeitiger Entlassung aus dem Krankenhaus. Denn Case Management hilft, die notwendige Unterstützung festzustellen und die weitere Versorgung und Behandlung des Patienten nach seiner Entlassung zu organisieren und je nach Fall zu koordinieren.

D

Datenschutz

Alle persönlichen Daten, die bei uns gespeichert werden, fallen unter den Datenschutz. Sämtliche an der Behandlung beteiligte Mitarbeitende unterliegen der Schweigepflicht.

Diabetesberatung

Wenn Sie an Diabetes Typ 1 oder Typ 2 leiden, bieten wir Ihnen eine kostenfreie Diabetesberatung. Wir informieren Sie umfassend und individuell über die richtige Ernährung für Sie. Wir zeigen Ihnen bei Bedarf, wie Sie Ihren Blutzucker messen und Insulin spritzen. Ein wichtiges Anliegen ist uns die Vermeidung von Folgeerkrankungen wie chronischen Wunden an den Füßen.

Diakonissenhaus

Seit Bezug des heutigen Gebäudes im Jahr 1976 trägt unser Haus den Namen „Ev. Krankenhaus Witten“. Viele Wittener sprechen aber immer noch vom „Diakonissenhaus“, wie das 1863 gegründete Krankenhaus seit 1890 hieß. An diese Tradition erinnern die drei Diakonissenfiguren aus Beton der Wittener Künstlerin Christel Lechner vor dem Krankenhaus.

E

Empfang

Die Mitarbeitenden an der Pforte unseres Krankenhauses helfen Ihnen gerne bei der Orientierung im Haus. Sie beantworten Fragen von Patienten und Besuchern, nehmen die Telefonanrufe entgegen, die über die zentrale Rufnummer des Hauses eingehen, oder empfangen Lieferanten. Der Empfang ist rund um die Uhr besetzt.

Ernährungsberatung

Vor allem bei Patienten mit schweren und chronischen Erkrankungen oder älteren Patienten spielt eine bedarfsgerechte Ernährung eine wichtige Rolle beim Genesungsprozess. Um Störungen zu erkennen und eine Mangelernährung zu vermeiden, führen wir je nach Bedarf unter anderem folgende Maßnahmen durch: Wir erfassen den Ernährungszustand bei der Aufnahme und bewerten ernährungsrelevante Risiken frühzeitig. Wir nehmen eine Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA) zur Bestimmung der Körperzusammensetzung vor. Wir bieten eine kostenfreie Ernährungs- und Diätberatung bzw. eine Diabetesberatung. Für betroffene Patienten stellen wir einen individuellen Ernährungsplan zusammen.

Essen und Trinken

Essen und Trinken haben großen Einfluss auf die Lebensqualität. Deshalb möchten wir, dass es Ihnen schmeckt. In unserem Haus können Sie Ihr Essen selbst auswählen und zusammenstellen. Eine/r unserer Mitarbeitenden nimmt täglich bis spätestens 14 Uhr Ihre Wünsche für den darauffolgenden Tag entgegen. Dabei steht Ihnen für Frühstück, Mittag- und Abendessen ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken zur Auswahl. Mittags bieten wir mindestens ein Menü ohne Schweinefleisch sowie ein vegetarisches Gericht an. Beilagen können ausgetauscht werden. Desserts und Zwischenmahlzeiten runden die Speisekarte ab.

Die Speisen werden täglich frisch in unserer Krankenhausküche zubereitet. Müssen Sie eine Diät einhalten oder haben Sie eine Lebensmittelunverträglichkeit, stellen wir Ihre Verpflegung nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen zusammen. Damit Sie die richtige Kost erhalten, stehen Ihnen Diätassistentinnen und Diabetesberaterinnen zur Seite.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu unserem Speisenangebot haben, können Sie uns gerne ansprechen:
Küchenbüro Telefon 02302/175-2300 oder Diätbüro -2301

F

Fernsehen

In jedem Patientenzimmer befindet sich ein Fernsehgerät, mit dem Sie die öffentlich-rechtlichen Programme, etliche Satellitenprogramme und zwei Hauskanäle empfangen können. Bitte verstellen Sie nicht den bereits eingestellten Empfang Ihres Gerätes! Das technische Personal wird bei Störungen schnell Abhilfe schaffen, Meldungen über Störungen bitte an das Pflegepersonal. Die Andachten und Gottesdienste können Sie im Hauskanal sehen. Der Fernsehton wird über Kopfhörer empfangen, die Sie an der Pforte erhalten.

Frisör

Der Frisörsalon Silke im Erdgeschoss sorgt dafür, dass Sie auf Haarpflege nicht verzichten müssen, Telefon 2365. Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr. Auf Wunsch kommt die Frisörin auch zu Ihnen ins Patientenzimmer.

G

Gästehaus Lukas-Zentrum

Im Mutterhaus hinter dem Ev. Krankenhaus bietet das Hotel und Gästehaus Lukas-Zentrum Übernachtungsmöglichkeiten in 17 Einzel- und 8 Doppelzimmern. Alle Gästezimmer sind Nichtraucherzimmer und verfügen über einen eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Zwei geräumige Wohnzimmer laden zur Erholung und Entspannung ein. In der komplett eingerichteten Gästeküche können sich Besucher tagsüber selbst versorgen, wenn sie dies möchten. Für Veranstaltungen, Tagungen und Seminare stehen gut ausgestattete Räume für Gruppen von 10 bis 100 Personen zur Verfügung. Über Preise und freie Termine informiert Sie die Rezeption des Tagungs- und Gästehauses Lukaszentrum: Telefon 02302/175-2616

Gottesdienste

Die Kapelle im Ev. Krankenhaus Witten ist zweite Predigtstätte der Ev. Johannis-Kirchengemeinde. Jeden Sonntag um 10 Uhr wird hier Gottesdienst gefeiert. Samstags um 19 Uhr findet ein Wochenschlussgottesdienst statt. Zu allen Gottesdiensten sind Sie herzlich eingeladen! Sie können sie auch im hauseigenen Fernsehprogramm verfolgen.

H

Hausordnung

Wenn Sie Ihr Bett ganz oder zeitweise verlassen können, achten Sie bitte außerhalb des Zimmers auf angemessene Kleidung wie Bade- und Morgenmantel oder Jogginganzug. Nach Rücksprache mit dem für Sie zuständigen Personal können Sie Spaziergänge auf dem Gelände unternehmen, zum Beispiel im Schwesternpark neben unserem Krankenhaus. Bitte informieren Sie beim Verlassen der Station das Pflegepersonal. Bitte beachten Sie, dass Sie aus versicherungsrechtlichen Gründen das Krankenhausgelände nicht verlassen dürfen.

K

Kapelle

Wenn Sie sich mit Ihren Gedanken zurückziehen möchten, wenn Sie Stille, Besinnung und das Gebet suchen oder eine Kerze als Dank oder für einen lieben Menschen anzünden möchten, finden Sie dazu Gelegenheit in unserer Krankenhauskapelle im ersten Stock. Hier finden auch unsere Andachten und Gottesdienste statt, die auf dem Hauskanal der Fernsehgeräte übertragen werden.

Kerzen

Kerzen sind aus Brandschutzgründen untersagt. Wir bitten Sie, dies vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit bei der Wahl Ihrer Krankengeschenke zu berücksichtigen.

Kleiderkammer

Gut erhaltene Kleidung aus zweiter Hand können Sie zu günstigen Preisen in der "Klamottenkiste" des Diakoniewerkes Ruhr Witten kaufen. Den Verkaufsraum finden Sie im Apartmenthaus, Pferdebachstraße 25, neben dem Krankenhaus. Die "Klamottenkiste" ist mittwochs von 9:30 Uhr bis 15:30 Uhr geöffnet.

M

MRSA-Screening

Beim Kampf gegen multiresistente Erreger orientieren wir uns am Erfolgsmodell aus den Niederlanden: Jeder Patient wird bei der Aufnahme auf MRSA getestet. MRSA-Träger werden isoliert. Um die Erreger von Haut und Schleimhäuten zu entfernen, führen wir eine so genannte Sanierung durch. Für unsere Bemühungen haben wir das MRSA-Qualitätssiegel des Euregionalen Netzwerkes für Patientensicherheit und Infektionsschutz erhalten.

N

Netzwerk Geriatrie

Wir möchten eine umfassende geriatrische Versorgung für ältere Patienten sicherstellen. Deshalb haben wir den geriatrischen Versorgungsverbund „Netzwerk Geriatrie“ im Ev. Verbund Ruhr geschaffen. Dazu haben wir Kooperationsverträge mit dem benachbarten Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser der Diakonie Ruhr, allen Altenheimen anderer Träger in Witten sowie der Ärztlichen Qualitätsgemeinschaft Witten abgeschlossen.

Notfälle

Unsere Interdisziplinäre Aufnahme / Ambulanz ist rund um die Uhr besetzt. Hier behandeln wir auch Patienten mit akuten Verletzungen oder einer plötzlichen Erkrankung. Die Reihenfolge der Versorgung ist abhängig von der Dringlichkeit der einzelnen Patienten. Mediziner aus unserem Haus beteiligen sich darüber hinaus auch an der notärztlichen Versorgung der Wittener Bevölkerung.

Ö

Öffentliche Verkehrsmittel

Sie erreichen uns mit den Buslinien 375 oder 371. Fahren Sie bis zur Haltestelle „Diakonissenstraße“.

P

Parken

Besucher und Patienten können auf unserem Parkplatz vor dem Krankenhaus für 1 Euro pro Stunde parken. Der Tageshöchstpreis beträgt 6 Euro. Kassenautomaten befinden sich auf dem Parkplatz und im Krankenhausfoyer.

Q

Qualität

Beste Behandlungsqualität und höchste Sicherheit für Patienten und Mitarbeitende sind die erklärten Ziele unseres Qualitätsmanagements. Durch kontinuierliche Analysen von Arbeitsprozessen und regelmäßige Überprüfungen durch externe Fachgesellschaften erfolgt eine permanente Weiterentwicklung der Behandlungsqualität. Das Ev. Krankenhaus Witten ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

R

Rauchen

Das Rauchen in den Räumen des Krankenhauses ist nicht gestattet. Ein Raucherpavillon befindet sich außerhalb des Hauses neben dem Haupteingang.

Rollstühle

Auf jeder Station stehen Rollstühle zur Verfügung, falls ein Patient zu gebrechlich ist oder sich noch zu schwach fühlt, längere Wege zurückzulegen. Wenn Sie sich mit Ihrem Angehörigen innerhalb des Krankenhauses oder auf dem Klinikgelände bewegen möchten, fragen Sie bitte das Pflegepersonal auf Ihrer Station nach einem Rollstuhl. Falls Sie einen eigenen Rollstuhl oder andere Gehhilfen mitgebracht haben, kennzeichnen Sie diese bitte, damit es nicht zu Verwechslungen kommt.

Rundfunk

Um Radio über Kopfhörer hören zu können, müssen Sie an Ihrem Nachtschrank die beiden Knöpfe drücken: Der linke ist für die Lautstärke, der rechte für die Programmwahl. Dabei stehen Ihnen das 2. und das 4. Programm des WDR sowie "Radio Ennepe Ruhr" zur Auswahl. Kopfhörer erhalten Sie an der Pforte.

S

Schwesternpark

Unser Krankenhaus liegt in einem Grüngürtel. Besonders geeignet für kurze Spaziergänge und erholsames Verweilen ist der Schwesternpark. Er befindet sich an der Westseite des Krankenhauses und ist bis 18 Uhr geöffnet.

Der Schwesternpark gehört zu den ältesten Grünanlagen in Witten. Er gilt als Ort der Ruhe und der Erholung und besticht durch seine einzigartige Vielfalt. Angelegt wurde er zwischen 1906 und 1915 nach den Entwürfen und unter der Leitung von Adolf Schluckebier, Rektor der Wittener Feldschule und Vorstandsmitglied des Diakonissenhauses. Der Park ist in 14 Kleinlandschaften unterteilt, welche die botanische Bandbreite Deutschlands widerspiegeln. Sie sollten den aus dem ganzen Land angeworbenen Diakonissen ein Stück Heimat vermitteln.

T

Taxi

Wenn Sie ein Taxi benötigen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeitenden an der Pforte oder an das Pflegepersonal auf Ihrer Station.

Telefon

Neben jedem Krankenbett befindet sich ein Telefon. Für die Benutzung wird eine Pauschale von 2 Euro pro Tag erhoben. Darin sind alle Gespräche ins deutsche Fest- und Handynetz enthalten. Auslandsgespräche und Sonderrufnummern sind gesperrt.

Für die Benutzung des Telefons ist eine Chipkarte erforderlich, für die 10 Euro Pfand erhoben werden. Die Karte ist gegen Zahlung des Pfandes und einer Vorauszahlung für die Telefonkosten von ebenfalls 10 Euro in der Patientenaufnahme erhältlich. Bei Rückgabe der Chipkarte erfolgt eine Abrechnung, zu viel gezahlte Beiträge werden ggf. erstattet.

Außerhalb der Öffnungszeiten der Patientenaufnahme erhalten Sie die Chipkarte an der Pforte. Ein Informationsblatt über die Bedienung des Telefons finden Sie in Ihrem Nachtschrank.

U

Unterbringung von Angehörigen

Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Unterbringung von Angehörigen möglich. Bitte sprechen Sie uns an.

V

Verlassen des Klinikgeländes

Aus versicherungsrechtlichen Gründen ist es stationären Patienten nicht gestattet, das Krankenhausgelände zu verlassen. Wir bitten um Verständnis.

W

Weihnachtsbasar

Wittens größter und ältester Weihnachtsbasar wird seit 1950 von der Diakoniegemeinschaft von Schwestern und Brüdern immer im November am Samstag vor dem Totensonntag in unserem Krankenhaus ausgerichtet. Der Erlös ist jeweils für ein wichtiges Projekt im Diakoniewerk Ruhr bestimmt.

Wertsachen

Das Krankenhaus übernimmt für Wertsachen und Bargeld sowie für alle persönlichen Gegenstände in den Patientenzimmern keine Haftung. Sie können Geld und Wertsachen bei der Pforte verwahren lassen. Das Beste ist jedoch, entbehrliche Wertsachen Ihren Angehörigen zu geben bzw. gleich sicher zu Hause zu lassen. Auskünfte über die Hauptkasse: Telefon 02302/175-2208

Wundmanagement

Ob Liegegeschwür (Dekubitus), diabetischer Fuß oder „offene Beine“ – chronische Wunden können viele Ursachen haben. Ihre Behandlung ist häufig zeitintensiv, umfangreich und erfordert spezielles Fachwissen. Deshalb müssen alle Beteiligten zusammenarbeiten – Chirurgen, Wundmanagement, der Hausarzt und natürlich auch der Patient selbst. Um eine optimale Versorgung chronischer Wunden zu gewährleisten, treffen sich die Wundmanagerin sowie Klinikärzte und niedergelassene Fachärzte aus Witten wöchentlich zur Wundkonferenz an unserem Krankenhaus. Dort besprechen sie gemeinsam Diagnosen und erarbeiten Behandlungsempfehlungen. Die innovative Initiative ist im Ruhrgebiet einmalig und garantiert durch die Vernetzung aller Beteiligten beste Ergebnisse für den Patienten.

Z

Zuzahlung

Jeder volljährige Versicherte einer gesetzlichen Krankenversicherung ist bei einem vollstationären Krankenhausaufenthalt verpflichtet, eine Eigenbeteiligung in Höhe von 10 Euro pro Krankenhaustag zu übernehmen, sofern keine Befreiung von der Zuzahlung vorliegt. Die Zahlungspflicht ist auf maximal 28 Tage pro Kalenderjahr begrenzt. Der Gesetzgeber hat die Einziehung dieser Zuzahlung mittlerweile vollständig auf die Krankenhäuser übertragen. Daher sind die Krankenhäuser gesetzlich verpflichtet, diese Zuzahlungen einzuziehen. Die Zuzahlungen sind eine Forderung der Krankenkassen und werden von den Krankenhäusern an die Krankenkassen weitergeleitet. Die Krankenhäuser handeln lediglich im Auftrag der Kassen.

Anschrift

EvK Witten

Ev. Krankenhaus Witten gGmbH
Pferdebachstraße 27
58455 Witten
Telefon: 02302/175-0
Ihr Weg zu uns