Hand- und Fußchirurgie

Working too much - suffering from a Carpal tunnel syndrome

Fehlstellungen, Gelenkerkrankungen und Engpässe der Nerven an Hand und Fuß können vielfältige Beschwerden auslösen, unter anderem starke Schmerzen, Taubheitsgefühle, Kraftverlust oder Probleme mit der Feinmotorik. Auch wenn es zunächst einmal das Ziel ist, eine Operation möglichst zu vermeiden, führt häufig kein Weg an einer chirurgischen Behandlung vorbei. Dabei werden abhängig vom jeweiligen Krankheitsbild Korrekturen an Sehnen, Bändern, Gelenken oder Knochen vorgenommen.

Operationen an den Extremitäten erfordern filigrane Technik und mikrochirurgisches Vorgehen. Es werden kleine Schnitte vorgenommen, um die Nerven nicht zu verletzen. Auch durchtrennte Nerven lassen sich reparieren, wenn dies früh genug erkannt wird. Dies ist beispielsweise nach Unfällen von großer Bedeutung, denn Verletzungen an den Händen wie Knochenbrüche, Sehnen-, Nerven- und Weichteilverletzungen oder Verbrennungen gehören zu den häufigsten chirurgischen Notfällen.

Dr. med. Michael Luka

Chefarzt

Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Unfallchirurgie

Sekretariat:
Heike Mummeshohl
Tel.: 02302/175-2461
Fax: 02302/175-2076

Oliver Roßbach

Hand- und Fußchirurgie

Facharzt für Plastische, Hand-, Rekonstruktive, Ästhetische und Verbrennungschirurgie

Sprechstunden

Terminvereinbarung bitte unter Telefon 02302/175-2434 (privat -2461)

Logo Traumazentrum

Logo Traumanetzwerk Ruhrgebiet

Logozertifikat EndoCert