EVR-Netzwerk Geriatrie

Logo EVR-Netzwerk Geriatrie

Das Durchschnittsalter von Patienten in Krankenhäusern steigt stetig an. Viele leiden an mehreren Erkrankungen gleichzeitig. Hinzu kommt die Tendenz zur Aufl ösung der traditionellen Familienstrukturen, sodass viele ältere Menschen niemanden mehr haben, der sich um ihre Versorgung kümmert. Die Versorgung älterer Patienten stellt deshalb eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung dar.

Vor diesem Hintergrund wurde der geriatrische Versorgungsverbund „Netzwerk Geriatrie“ im Ev. Verbund Ruhr (EVR) geschaffen. Zentraler Knotenpunkt in Witten ist das Ev. Krankenhaus. Mit der Klinik für Geriatrie mit Tagesklinik sowie dem altersmedizinischen Schwerpunkt in allen Bereichen bietet es eine ganzheitliche Therapie von der Akutbehandlung über die Frühmobilisation bis hin zur ambulanten Weiterbehandlung.

Für eine umfassende geriatrische Versorgung wurden Kooperationen mit stationären Pfl egeheimen, ambulanten Diensten und niedergelassenen Vertragsärzten geschlossen. Ziel ist die Betreuung der älteren Menschen durch intensive Vernetzung und Bündelung von Kompetenzen und einer Weiterentwicklung der regionalen Versorgungsstrukturen.

Weitere Informationen

Liaisondienst

Liaisondienst

Kein Patient über 75 Jahren soll unterversorgt nach Hause entlassen werden. Deshalb genießen diese Patienten bei uns besondere Aufmerksamkeit. Bei der Aufnahme werden Sie von uns befragt für ein sogenanntes ISAR-Screening (Identification of seniors at risk). Dies hilft uns, einen möglichen geriatrischen Versorgungsbedarf zu ermitteln.

Wenn Sie eine bestimmte Punktzahl überschreiten, erhalten Sie Besuch von unserem Liaisondienst, der in einem zwanglosen Gespräch mit Ihnen und/oder Ihren Angehörigen die häusliche Situation und den sich daraus ergebenden Hilfebedarf ermitteln wird. Dadurch kann ein Patient, der einen hohen Hilfebedarf hat, der noch nicht abgedeckt ist, schon 24 Stunden nach der Aufnahme sicher sein, dass bei einer bevorstehenden Entlassung eine bestmögliche, dem Alter und dem Krankheitsbild angepasste Versorgung und Unterstützung eingeleitet wurde.

Dr. med. Ulrich Weitkämper

Chefarzt

Facharzt für Innere Medizin und Geriatrie

Sekretariat:
Monika Lotz
Tel.: 02302/175-2410
Fax: 02302/175-2077

Frank Hübner

Liaisondienst

Casemanager (DGCC)
Pflegeberater